Agility

Agility Seminar mit John Reuter

Vom 26. bis zum 28. Mai fand auf unserer Platzanlage ein Agility Seminar mit dem luxemburgischen Nationaltrainer John Reuter statt. Am Freitag konnten wir uns bei einem gemütlichen Zusammensitzen mit Pizzaessen kennen lernen und John mit unseren Fragen löchern die John gern beantwortete.

Voller Spannung starten wir dann am Samstag nach einem gemeinsamen Frühstück in den ersten Seminartag: Julia mit Simba, Ruth mit Q, Kira mit Tonja und Sabine mit Fee bildeten die erste Gruppe und arbeiteten an dem anspruchsvollen Parcours mit neuer Führtechnik. Nach einer Stunde folgte die zweite Gruppe: Gudrun mit Ducky, Jörg mit Eyco und Melanie mit Chaplin kämpften da schon mit der drückenden Hitze und lernten viel hinzu. Vor dem Mittagessen folgte die dritte Gruppe: Andrea mit Anuro, Konny mit Hokus Pokus, Simone mit Campino und Melanie mit Bibby lernten die Vorteile einer sicheren Kontaktzone und damit mehr Möglichkeiten zur weiteren Parcoursbewältigung schätzen. Nach dem Essen folgte der zweite Teil mit nochmals je einer Stunde Training je Gruppe an dem Tagesschwerpunkt Kontaktzonen, unterschiedliche Distanzen und Geräteunterscheidung. Der Tag endete mit einem Resümee des Seminarleiters für jedes einzelne Team und Empfehlungen für das weitere Training nach dem Seminar.

Am Sonntag folgte der zweite und letzte Seminartag. Petra mit Tarja ergänzte unsere erste Gruppe. Die Tagesschwerpunkte lagen bei verschiedenen Wechseln und Führtechniken in bestimmten Situationen, unterschiedliche und schwierige Anlaufwege von Geräten und Gerätesicherheit. Pünktlich zur Mittagspause wechselte das Wetter von schwüler Hitze mit Sonnenschein zu starkem Unwetter mit Platzregen. Die letzten Teams absolvierten gerade noch ihren Parcours während die anderen Hundesportler schon alles in Sicherheit und die Hunde in die Autos brachten,  im Vereinsheim bereiteten Sie schon das Mittagessen vor.  Nach dem leckeren Grillen klarte es wieder auf und die Gruppen starteten trocken in die letzte Runde.

Insgesamt haben zwölf Teams am Seminar teilgenommen, elf Teams aus unserem Verein. Uns allen hat das Seminar Spaß gemacht und wir haben ohne Druck aber mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen eine Menge dazu gelernt. Wir freuen uns auf die Umsetzung der erhaltenen Ratschläge im weiteren Training. Dafür danken wir John ganz herzlich!

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close